Download PDF by Wolfgang Birkenfeld (auth.): Methoden zur Analyse von kurzen Zeitreihen: Simulation

By Wolfgang Birkenfeld (auth.)

ISBN-10: 3034857365

ISBN-13: 9783034857369

ISBN-10: 3764309555

ISBN-13: 9783764309558

Show description

Read or Download Methoden zur Analyse von kurzen Zeitreihen: Simulation Stochastischer Prozesse und Ihre Analyse im Frequenz- und Zeitbereich, einschliesslich Maximum-Likelihood-Schätzungen PDF

Similar german_12 books

Helmfried E. Klein, Frank-Gerald Bernhard Pajonk, Michaela's Facharztprüfung Psychiatrie und Psychotherapie PDF

Gewichtung und Auswahl der Inhalte von prüfungserfahrenen Autoren - Gezielte Vorbereitung auf die Prüfungssituation - Fallbeispiele mit Folgefragen dienen der Selbsttestung - Simulation zu zweit oder zu dritt möglich - education der speziell in der Prüfungssituation geforderten Fähigkeiten:Verknüpfen und Bewerten von Informationen und Entscheiden - Lernen, mit komplexen Fragestellungen umzugehen, und das Wissen zu denverschiedenen Themen schnell zu kombinieren - Tipps und tips von der Antragsstellung bis zur Unterlageneinreichung

New PDF release: Steuergestaltung und Grenzpreisbildung beim

Der Unternehmenskauf ist von einer hohen Steuersensibilität gekennzeichnet. Er wird regelmäßig von den Steuerinteressen der Marktpartner begleitet, die ihn teilweise als entscheidende Einflussgröße dominieren. Die steuerliche Gestaltung des Unternehmenskaufs hat zudem Auswirkungen auf die Preisbildung der Marktpartner, ein Aspekt, der vielfach vernachlässigt wird.

Additional info for Methoden zur Analyse von kurzen Zeitreihen: Simulation Stochastischer Prozesse und Ihre Analyse im Frequenz- und Zeitbereich, einschliesslich Maximum-Likelihood-Schätzungen

Example text

6) gegeben. 8) soll hier nur ihr Erwartungswert angegeben und an einem Beispiel interpretiert werden. 12) berechnet wird. 5) [cf. Seite 35] fur T = 0 diskutiert. 13) war schon var[x4 J = 0 gezeigt. 16) T-T T 1 1 1 [als-tl+als-t-•1_ a(a I s-t-11 +a I s-t-<-11 )l T(T-1) (l-a 2 ) t=l s=2 1 --2 = Yo 1-a ... ] null ist. 13) angegeben. 2 ergab sich, daB die konventionellen Schatzfunktionen fur die Momentfunktionen eines stochastischen Prozesses Xt im Statistischen Sinne nicht ideal sind. Deshalb wurde im Abschnlitt 3.

Durch positiv autokorrelierte Prozesse hinreichend genau approximiert werden kann. - Besonderes Interesse wird deshalb im Weiteren nicht nur kurzen sondern auch uberwiegend positiv autokorrelierten Zeitreihen gelten. 1) hat offensichtlich Angenommen, man Konsequenzen in der praktischen Anwendung. beobachtet einen Ausschnitt Prozesses Xt. eine Zahl x. [l;T] einer Realisation xt eines Bildet man das zeitliche Mittel x als Nimmt man diese Zahl X, so erhalt man Schatzwert fUr E[Xt], so entsteht die Frage, wie 'zuverlassig' dieser Schatzwert ist.

7) sch1ieBlich die Autokorrelationsfunktion R6 als Schatzfunktion angewendet. 1 ergibt sich, daB in den experimentellen Vergleich 7 Mittelwert-, 15 Autokovarianz- und 16 Autokorrelationsschatzfunktionen einbezogen werden. Die in dieser Abbildung zusarnrnengefaBten Schatzfunktionen sollen im Experiment miteinander verglichen werden, und auBerdem sollen aufgrund der Ergebnisse des Experiments Aussagen gernacht werden tiber ihre Fahigkeit, die Momentfunktionen moglichst allgemeiner (schwach stationarer stochastischer) Prozesse zu schatzen.

Download PDF sample

Methoden zur Analyse von kurzen Zeitreihen: Simulation Stochastischer Prozesse und Ihre Analyse im Frequenz- und Zeitbereich, einschliesslich Maximum-Likelihood-Schätzungen by Wolfgang Birkenfeld (auth.)


by Brian
4.5

Rated 4.58 of 5 – based on 23 votes